Schmerzen

Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, ist seit einigen Jahren bekannt geworden in der Schweiz weil sie sehr effektiv ist vor allem in der Schmerztherapie. Häufig wird man, im speziellen mit chronischen Schmerzen mit Schmerztabletten abgespiesen welche nicht wirklich helfen. Schmerzen können einem auch depressiv stimmen…

 

Die Schmerzen können die verschiedensten Ursachen haben in den Augen der TCM: wegen Schwäche oder Fülle (Stauung) an Energie, wegen Feuchtigkeit, Kälte oder Hitze im Gewebe, etc.

 

 

Diagnose

Mit Hilfe des Pulses und der Zunge, sowie durch das Gespräch mit dem Patienten, wird die Diagnose gestellt. Nach gestellter Diagnose wird behandelt mit verschiedenen Techniken aus der TCM.

 

 

Hier liste ich die Behandlungsmethoden auf mit welchen ich arbeite: 

 

Akupunktur

Durch sehr dünne Nadeln (schmerzfrei) reguliert man das Ungleichgewicht des Körpers, an spezifischen Akupunkturpunkten. Durch die Verbesserung der Flussbedingungen des Qi (Lebensenergie) vergeht der Schmerz. Akupunktur wirkt energetisch.

 

Lasertherapie

Mit dem Laser hat man die Möglichkeit spezifische Heil-Frequenzen dem Körper zuzuführen was die Zellaktivität beschleunigt.

 

Ohrakupunktur

Das Ohr ist ein Mikrosystem des Körpers und ist sehr hilfreich in der Schmerztherapie, da man Dauernadeln setzen kann, was eine gute Therapieunterstützung ist.

 

APM-ESB nach Radloff

Mit der AkpunkturMassage, kurz APM, gleicht man die Energieverteilung im Köper aus. Dies bildet die Grundlage zur energetisch-statischen Behandlung, kurz ESB, was so viel bedeutet wie Becken, Wirbelsäule und Gelenke richten durch sanfte Bewegungen.

 

Kräutertherapie

Die Kräuter haben im Körper eine chemische Reaktion. Die Kräutertherapie kann zur Unterstützung der Schmerzbehandlung eingesetzt werden.

 

Blütentherapie

Die Blütentherapie wirkt energetisch, bzw. homöopatisch. Eine wunderbare seelische Unterstützung. Was sehr wichtig ist um die Lebensfreude anzufeuern.

 

Ernährung

Mit der Ernährung kann man ebenfalls dem Körper die nötige Hilfe geben die Heilung anzuregen und zu unterstützen.

 

SST

Häufig werden chronische Schmerzen auch durch zu wenig Bewegung ausgelöst oder zumindest unterstütz. Ich zeige dem Patienten sanfte und ganz spezifische Bewegungen um Muskel und Gelenk zu stärken und aufzubauen.

 

Moxa (Wärmetherapie)

Aus getrockneten Beifussblättern (Ai Ye) wird Moxawolle hergestellt. Man zündet diese an und erwärmt mit verschiedenen Techniken bestimmte Akupunktur- oder Schmerzpunkte. Durch die Wärme wird der Energiefluss und die Durchblutung angerecht was den Schmerz lindert.

 

Schröpfen

Beim Schröpfen werden Gläser auf den Körper gesaut. Dies verursacht eine starke Durchblutung des Gewebes. Somit wird der Muskel entspannt, der Körper entgiftet, der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem gestärkt.

 

Schröpfen und Moxa sind sehr wertvolle Therapieformen, welche man auch selber gut anwenden kann. Selbstverständlich nur nach ausführlicher Instruktion einer Fachperson.

 

 

Einsatzmöglichkeiten

Die TCM wird für jegliche Schmerzen eingesetzt, also akute wie auch chronische, von Migräne bis hin zu Menstruationsschmerzen über jegliche Gelenk- und rheumatische Schmerzen, Sportverletzung sowie Verdauungsschmerzen.

 

Geschrieben von Nancy Ribi

Comments are closed.